Kein Durchkommen

Das wir hier in OWL vom Sturm Friederike einiges abbgekommen haben, war uns ja bereits bekannt, doch als wir am Montag nach der wochenlangen Waldsperrung endlich wieder unserer gewohnte Montagsrunde gehen wollten, wurde uns erstmals so richtig bewusst, wie schlimm es uns hier wirklich getroffen hat!

Petra, die Mädels und ich freuten uns endlich wieder auf unseren alten Rundweg! Das erste Stück fing auch hoffnungvoll an; 1 Baum lag da mitten auf dem Weg – da konnten wir ganz entspannt drumherum laufen. Doch je weiter wir liefen, umso schlimmer wurde es mit der Verwüstung. Wir hatten ja schon überall in unserer Umgebung die Schäden an den Waldrändern gesehen, doch die ganzen Ausmaße kann man wirklich erst erahnen, wenn man im Waldesinnere unterwegs ist.

Unser Spaziergang endete jedenfalls mit der traurigen Gewissheit, dass von unserer „normalen Montagsrunde“ nicht mehr viel übrig geblieben ist. Aber seht selbst:

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.